[./nordmeer.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Akureyri - Island - Nordeuropa
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
Akureyri ist die viertgrößte Stadt Islands und wurde 1602 von den Dänen als Hochseehafen gegründet. Akureyi ist Ausgangspunkt zu anderen Sehenswürdigkeiten im Norden Islands, etwa zu den Wasserfällen Aldeyjarfoss und Goðafoss sowie zum See Mývatn mit seinen vulkanischen Erscheinungen und nach Húsavík zur Walbeobachtung. Die Stadt liegt am Rande des nörlichen Polarkreises und Rundflüge zum Polarkreis sind von her aus möglich.
Bei einem Stadtbummel durch Akureyri sollten Sie auf keinen Fall die Akureyrarkirkja, die Evangelisch-Lutherische Kirche oberhalb der Stadtmitte verpassen, ebenso das Nonnahús, in dem der Kinderbuchautor Jón Sveinsson (1857-1944) lebte und den hoch über der Stadt gelegenen botanischen Garten, der seine Besucher mit über 6000 einheimischen und fremden Pflanzen begeistert.
Der Myvatn, oder Mückensee trägt seinen Namen nicht zu unrecht. Mücken sind hier millionenfach unterwegs um Brutplätze zu suchen. In den Sommermonaten sind allerdings nur die männlichen Mücken unterwegs. Diese stechen im Gegensatz zu ihren weiblichen Artgenossen nicht.
Bei den vulkanischen Feldern in der Umgebung des Myvatn sollten Sie unbedingt auf den befestigten Wegenbleiben. Die Erdkruste ist dermaßen dünn, dass man abseits der Wege sehr schnell einsicken kann und sich lebensgfährliche Verbrennungen zuziehen kann. Geben Sie bei diesem Naturschauspiel vor allem auf ihre Kinder acht.