[./atlantik.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Casablanca - Marokko - Atlantischer Ozean
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
Der Schiffsanleger liegt etwa 2 km von der Sadt entfernt. Eine Art Allee, die von einigen Wohnunterkünften der einfachen Art gesäumt wird, führt direkt dorthin. Am Ende der Allee liegt die Moschee Hassan II., die mit Platz für 20 000 Gläubige zweitgrößte Moschee der Welt. Zu ihren Besonderheiten zählt ein hydraulisch zu öffnendes Dach und etwa 40 Brunnen zur Waschung, die unter der Moschee angebracht wurden. Außerdem verfügt die Moschee über das mit 210 m Höhe höchste Minarett der Welt. Die Moschee wurde anlässlich des 60. Geburtstages von König Hassan II. erbaut und von über 12 000 Handwerkern und Arbeitern im Jahre 1993 fertiggestellt. Sie gehört zu den wenigen Moscheen im Land, die auch von nicht Muslimen besucht werden darf. Ein Besuch dieser modernen Anlage ist äußerst sehenswert und kostet mit Führung - teilweise auch in deutsch - etwa 11 Euro. Direkt an die Moschee grenzt die Medina, die mittelalterliche Altstadt mit dem großen Bazaar an. Hier wird Ihnen alles angeboten was ein orientalischer Markt zu bieten hat, von Gewürzen bis zu Lederwaren können Sie hier alles mehr oder weniger echt erwerben. Selbstverständlich werden auch viele typische Souvenirs des Landes hier verkauft. Orientalsisches Kunsthandwerk, Schmiedearbeiten, Teppiche oder die typischen Kopfbedeckungen sind beliebte Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.
Wenn Sie sich  den Spaziergang durch das nicht sehr schöne Hafenviertel und die Wohngebiete sparen wollen, können Sie sich für etwa 5 Euro ein Taxi nehmen, dass Sie direkt zur Medina bringt. Achten Sie bei Ihrem Besuch bitte auf die örtlichen religiösen Gebräuche und Sitten.Rabat liegt ganz in der Nähe von Casablanca und ist aufgrund seiner Bauten sehr empfehlenswert. Der Palazzo Reale, das Mausoleum von Mohamed V. und der Hassan-Turm sind ein fundamentales Beispiel für die architektonische Kultur des Islam.
Shopping ist in Marokko ein ernstes Thema. Es wird um alles gehandelt, doch am Ende macht man "das Geschäft immer zu zweit.", wie ein arabisches Sprichwort behauptet. Scheuen Sie sich also nicht zu handeln.
Besondere Mitbringsel werden Sie hier überall finden. Die wichtigsten und landestypischen Handelsgüter sind Teppiche, Artikel aus marokkanischem Leder, prächtige Dolche aus Silber, Kleinmöbel im orientalischen Stil oder traditionellen Kaftane.
Kulinarisch sollte man sich den traditionellen Pfefferminztee schmecken lassen, wenn man sich an den Couscous nicht herantraut.