[./nordmeer.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Geiranger-Fjord - Norwegen - Nordeuropa
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
Schon bei der Einfahrt in den Geiranger Fjord werden Sie von der Natur beeindruckt sein. Nachdem das Schiff bei einem kurzen Stopp in Hellesylt, die Passagiere von Bord gelassen hat, die an einem Überland-Ausflug teilnehmen, dreht das Schiff nach Steuerbord in den mächtigen Geiranger Fjord. Allein die Fahrt durch den Fjord ist ein Erlebnis und Sie werden sich auf Ihrem Schiff sehr klein vorkommen im Angesicht der gewaltigen Natur des Fjordes. Bis zu dreihundert Meter hoch türmen sich die Felsmassive links und rechts von Ihrem Schiff auf und Sie kriegen das Gefühl die schroffen Felswände anfassen zu können. Ganz so eng ist es beileibe nicht, aber der Eindruck ist nachhaltig. Vorbei geht es an den "Sieben Schwestern", den wohl berühmtesten Wasserfällen des Fjordes. Ihnen gegenüber liegt der "Mann mit der Flasche". Dieser Wasserfall teilt sich etwa in der Mitte der Fallhöhe an einem Felsvorsprung, der die Form einer Flasche hat. Der Sage nach griff der Mann zur Flasche als er es nicht schaffte den Fjord zu überqueren und eine der sieben Schwestern zu ehelichen. Eine der vielen Sagen und Mythen, die sich rund um den Fjord und um Norwegen halten. Im Geiranger werden Sie auch an den Legenden über Trolle nicht vorbeikommen, jenen haarigen Wesen aus der Nordischen Sage, die dem Menschen immerzu einen Streich spielen. Vielleicht entdecken Sie ja einen auf Ihrer Fahrt durch den s-förmigen Fjord, doch sind sie meist sehr scheu und verstecken sich vor den Menschen.
Am Ende des Fjordes liegt der Ankerplatz Ihres Schiffes. Von hier erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt mit dem Tender das kleine Örtchen Geiranger. Hier finden Sie einige Souvenirgeschäfte, die Waren rund um das Thema Fjord und Trolle anbieten, einige Cafes und Restaurants sowie ein Hotel, dass sich etwas erhöht in dem kleinen "Wohngebiet" von Geiranger befindet.
Hauptanziehungspunkte von hier aus sind der Dalsnibba, der höchste Berg am Fjord, der auch im Hochsommer teilweise noch eisbedeckt ist und der einen tollen Ausblick in den Fjord und in das dahinterliegende Umland - bei guter Sicht bis zu den Inlandsgletschern - bietet und die Adlerkehren, eine Straße, die in atemberaubenden Serpentinen zu einem Aussichtspunkt führt,von wo Sie einen traumhaften Blick über den Fjord genießen können. Der Name stammt zum einen von den Serpentinen der Straße und zum anderen von der Lage des Aussichtspunktes, der sich mitten in einer Felswand zu befinden scheint. Übrigens: die Bergbauern in den Fjorden haben ihre Kinder und Tiere angebunden, damit sie nicht beim spielen oder weiden in den Fjord fielen.
Sie können die beiden Aussichtspunkte organisiert vom Schiff buchen oder bei dem Infoschalter in Geiranger. Dort werden organisierte Touren angeboten und es stehen auch Taxis in jeder Größe bereit. Ein zweistündiger Ausflug mit dem Taxi zu den Sehenswürdigkeiten kostet für zwei Personen etwa 40 Euro. Größere Taxis - etwa für gemeinsame Ausflüge mit netten Tischnachbarn - kosten pro Person dann etwas weniger. Die Preise variieren allerdings nach Saison und Fahrtstrecke. Aktuelle Auskünfte erhalten Sie vor Ort im Informationsgebäude, dass Sie direkt am Hafen finden oder über das Internet. Entsprechende links erhalten Sie, bis zur Einstellung in die Homepage, auf Nachfrage kostenlos unter Kontakt. Sie haben hier auch die Möglichkeit ein Auto zu mieten. Eine Mietwagenfirma sitzt direkt in Geiranger. Die Anzahl der Autos ist allerdings begrenzt und Sie sollten über das Internet vorbuchen. Beachten Sie allerdings, dass die Strecken teils extrem kurvenreich und durch die vielen Busse auch sehr eng werden können. Genießen Sie aber auf jeden Fall Ihren Aussichtstag im Geirangerfjord.