[./atlantik.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
La Palma - Spanien - Atlantischer Ozean
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
La Palma ist ein Paradies für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Üppige Lorbeerwälder wechseln sich mit kargen Vulkanlandschaften ab und ergeben so ein abwechslungsreiches Bild, dass mit schönen Ausblicken auf die zerklüftete Küste und den tiefblauen Atlantik verstärkt wird.
Vor allem der Nationalpark Los Tilos im Norden der Insel ist für Wanderfreunde empfehlenswert. Die gesamte Insel ist seit 2002 zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt worden und somit einer der Hauptanziehungspunkte auf dieser wunderschönen Insel, die sich ganz im Nordwesten des kanarischen Archipels befindet und zu den jüngsten, aber auch zu den grünsten Inseln dieser Inselgruppe zählt.
Es gibt verschieden Wandertouren auf La Palma, die beinahe jedem Anspruch gerecht werden. Es gibt leichte Touren, die einem gemütlichen Spaziergang durch die Natur entsprechen oder anspruchsvolle Klettertouren, die bis auf den 2426 m hohen Roque de los Muchachos führen, den höchsten Berg La Palmas, auf dem das größte Sternenobservatoriu der nördlichen Erdhalbkugel steht.
Auch auf verschiedenen Bootsausflügen können Sie die Flora und Fauna der Insel entdecken. Die zerklüteten Küsten der Vulkaninsel bieten einen schönen Kontrast zu dem Blau des Atlantiks und den grünen Hängen im Inselinneren. Auf einer Bootsfahrt haben Sie vielleicht auch das Glück auf Wale und Delphine zu treffen, die sich hier häufig tummeln.
Die schönen kleinen Städte und Dörfer auf La Palma bieten im typischen Baustil der Kanaren, kleine Geschäfte mit Mode und Kunsthandwerk, typische Restaurants und Tapas-Bars und kleine Cafes, in denen man sich wunderbar erholen und die kanarischen Spezialitäten genießen kann. La Palma gilt noch als ein Geheimtip der Kanaren, da die Insel noch nicht so stark vom Massentourismus frequentiert ist wie die großen Nachbarinseln.
Auch für Badefreunde gibt es einige schöne Strände, wie Puerto Naos oder Los Cancajos. Dies sind die größten Strände der Insel, an denen auch für eine gewisse Infrastruktur mit öffentlichen Toiletten, Kiosken und Restaurants gesorgt ist. Außerdem kann man hier Sonnenliegen und -schirme recht günstig für einen Tag mieten. Neben den erwähnten Stränden gibt es noch dutzende kleine Buchten und Strände, die allerdings nicht über Annehmlichkeiten verfügen, dafür aber meist sehr leer sind. Alle Strände auf La Palma sind aus schwarzem Sand, der von der vulkanischen Beschaffenheit der Insel zeugt.