[./westliches_mittelmeer.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Malaga - Spanien - Westliches Mittelmeer
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011

Der Kreuzfahrtanleger von Malaga liegt in direkter Umgebung der Stadt, allerdings kann es je nach Liegeplatz auch sehr weit bis zur Strandpromenade sein. Dann werden in den meisten Fällen Shuttle-Busse von den Reedereien eingesetzt. Vor allem wenn Sie im Industriehafen liegen, sollten Sie diese auch wahrnehmen, da der Weg durch den Hafen weder sicher noch besonders reizvoll ist.

Interessant sind in Malage die beiden Festungen, die über der Stadt thronen. Der Linienbus zur oberen Festung fährt an der Promenade ab und bringt Sie in kurzer Zeit und sehr günstig den Weg hinauf. Der Rückweg zur unteren Festung lohnt sich zu Fuß, da es unterwegs immer wieder tolle Panoramablicke über die Stadt und auf das Meer zu sehen gibt. Am günstigsten ist es sich ein Kombiticket für beide Festungen zu kaufen. Lassen Sie sich in Malaga nicht von den Bausünden der 80er Jahre abschrecken, die Sie schon vom Hafen aus sehen. Malaga hat dahinter wesentlich mehr zu bieten als Hochhäuser. Sie sollten vor allem die Stierkampfarena besichtigen, die ein beinahe schon monumentales Bauwerk darstellt. Von dort aus kommen Sie dann ziemlich schnell zur Promenade, die mit zahlreichen Palmen und anderen südländischen Pflanzen geschmückt ist und einen Bummel lohnt. Von der Promenade geht auch die Haupteinkaufsstraße ab, die mit tollen Geschäften zum Bummeln und zum Shoppen einlädt. Die Siesta wird hier zumindest in der Nebensaison noch recht genau eingehalten. Einen Besuch wert ist mit Sicherheit auch das Picassomuseum, die Kathdrale von Malaga sowie das alte Amphietheater. Sie können alles bequem zu Fuß erlaufen und wenn Sie nach dem Stadtbummel zu müde sind, setzen Sie sich in ein Taxi und lassen Sie sich zum Schiff zurückbringen. Die Alhambra von Grenada ist das Hauptausflugsziel von Malaga aus. Der einstige Herrschersitz der maurischen Kalifen, erhebt sich majestätisch auf einem Hügel über der Stadt, vor dem Hintergrund der Berge der Sierra Nevada. Vor allem wenn noch Schnee auf den Gipfeln liegt ist der Anblick einzigartig. Die Gärten der Alhambra sind wahrscheinlich einzigartig auf der Welt und mit zahlreichen Wasserstellen versehen. Die maurische Architektur bietet sehr verschnörkelte Ornamente an fast allen Bauwerken, die in den weichen Sandstein hereingemeißelt wurden. Auch Kachel und Holzschnitzereien sind in kunstvoller Manier an allen Ecken und Enden zu bewundern. Die Innenhöfe sind schön mit alten Bäumen bewachsen und bieten Schatten und Kühle. Ein ausgiebiger Bummel durch die Palastanlage ist ein Muss für jeden Andalusienbesucher.