[./nordmeer.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Newcastle und Nordostengland - UK - Nordeuropa
Northumbrias alte Hauptstadt Newcastle ist heute eine lebhafte und freundliche Stadt mit sehr viel Atmosphäre, die sich gerade in jüngster Zeit den Ruf einer Top-Destination sowohl für Städtetouren als auch als ideales Kurzurlaubsziel erworben hat!
Vor allem die elegante Innenstadt, das viktorianische Graingertown, ist heute lebendig und kosmopolitisch: Straßencafés, Bars und modische Boutiquen säumen die Straßen und laden zum Verweilen und zum shoppen ein. Im Hafenviertel Newcastles gibt es stilvolle Hotels, Designer- Bars, Restaurants und Kunstgalerien, die Sie sich unbedingt ansehen sollten. Ein tolles Ausflugsziel ist das Blue Reef Aquarium mit seinem Haifischtunnel in Tynemouth.
Museen, tolle Shops, urige Pubs und die weltberühmten Brücken werden Sie begeistern. Das Baltic Centre for Contemporary Art, ein sechsstöckiges Museum für moderne Kunst, mit einem wunderbaren Blick über die Stadt und den Fluss Tyne ist neu hinzugekommen. Viele der Museen können kostenlos besichtigt werden.
Castle Keep ist eine weitere Sehenswürdigkeit. Genießen Sie von hier aus einen eindrucksvollen Panoramablick über die NewcastleGateshead Quayside.

Durham:
Die historische Stadt Durham liegt in der Nähe und ist weltberühmt für ihre prächtige Kathedrale und Schloss, die zusammen eine doppelte Sehenswürdigkeit darstellen. Sie war eine der ersten Stätten Großbritanniens, die den Weltkulturerbestatus erlangte. Zusammen mit der Altstadt liegen Kathedrale und Schloss auf einem aufragendem Felsen in einer Schleife des Flusses Wear. Den beeindruckenden Bischofssitz aus dem 11. Jahrhundert bezeichnete der Reisebuchautor Bill Bryson als die „Schönste Kathedrale der Erde".
In Durham befindet sich auch Englands grösstes Freilichtmuseum Beamish, wo Sie zurück in die Vergangenheit bis ins frühe 19. und 20. Jahrhundert reisen und eine originalgetreu nachempfundene Stadt, einen historischen Bauernhof und ein Bergwerk mit Originalgebäuden besuchen können.
Das Umland bietet herrliche Wander- und Radfahrmöglichkeiten; besonders reizvolle Zielorte sind die North Pennines und traditionelle Dales- Dörfer wie Alston oder Barnard Castle mit dem wundervollen Bowes Museum.
Die North Pennines sind offiziell als eine der schönsten und ursprünglichsten Gegenden Englands anerkannt und Heimat des ersten Geoparks Europas mit dem größten Wasserfall Englands (den High Score). Hier erschließt sich Ihnen eine enzigartige Flora und Fauna, für die diese Gegend berühmt ist.

Der Harianswall:
Kaiser Hadrian veranlasste den Bau dieses Walls (Hadrianswall) von Küste zu Küste um 122 nach Christi Geburt. Er war etwa 3 Meter breit und 5 Meter hoch, hatte 80 Tore und wurde von vielen Lagern und Türmen entlang des Walls bewacht. Der Hadrianswall verläuft nahe der englisch schottischen Grenze von etwa Calisle nach Newcastle. 1987 wurde der Wall in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Dieses Wahrzeichen der Macht des Römischen Reiches beeindruckt auch heute noch seine Besucher. Gewinnen Sie einen tieferen Eindruck in das Leben eines Centurion durch nachgestellte Aufführungen und interaktiven Darstellungen in den Garnisonen und Kastellen und lernen Sie in faszinierenden Besucherzentren vom lebhaften Treiben entlang des insgesamt 117km langen Walls.
Eine der beliebtesten Möglichkeiten den Hadrianswall zu erkunden sind Wanderungen entlang des Walls.
Der "Hadrian's Wall Path National Trail" ist der Fernwanderweg, der 84 Meilen entlang der Weltkulturerbestätte führt, vorbei an wilden Moorlandschaften, hügeligen Feldern und lebhaften Städten.
Zudem gibt es aber auch kürzere Wanderwege, auf denen Sie aber trotzdem eine Menge erleben können.
Überall sehen Sie archäologisch wertvolle Überreste, genausogut können diese aber auch unter Ihren Füßen begraben liegen und darauf warten entdeckt zu werden. Da die Wallanlage vor allem in den Wintermonaten von Erosion bedroht ist, können auch Sie zur Erhaltung beitragen, indem Sie kleine Hinweise beachten.
Z.B. sollten Sie niemals auf den Wall steigen oder bei nassem Boden genau an ihm entlang gehen. Benutzen Sie bitte auch immer die ausgewiesenen Routen und Wege.
Vor allem gilt es die Natur und das Kulturerbe zu schätzen und sich respektvoll zu verhalten.

Alnwick Castle und Garden
Im schönen Marktstädtchen Alnwick finden Besucher gleich zwei weltberühmte Sehenswürdigkeiten. Vielleicht kennen Sie Alnwick Castle ja aus den Harry-Potter-Filmen und Magical Mystery Tours zeigt Ihnen, wo Harry das Fliegen gelernt hat. Alnwick ist nach Windsor Castle das zweitgrößte bewohnte Schloss Englands und verfügt über eine der schönsten Sammlungen von Renaissancekunst in Europa.
Ein fünfminütiger Spaziergang bringt Sie vom Schloss zu The Alnwick Garden. Der Garten mit seinem Baumhaus-Restaurant ist Heimat von Großbritanniens höchster Fontäne und weiterer wunderbarer thematischer Gärten. Darunter ein Rosengarten, in dem sich „The Alnwick Rose“ findet, eine Rose, die speziell für den Alnwick Garden gezüchtet wurde. Sehenswert ist auch der „Poison Garden“, in dem sich einige der giftigsten Pflanzen der Welt befinden.

Holy Island
Bei Ebbe können Sie auf die Holy Island of Lindisfarne fahren, die zweimal täglich vom Festland abgeschnitten ist. Mit nur 150 Einwohnern ist die Insel ein ausgesprochen erholsamer Urlaubsort. Wenn Sie dort sind sollten Sie ein Glas des Lindisfarne-Mets probieren. Eine kurze Fahrt ins Inland bringt Sie in typisch englischen Dörfer wie Ford und Etal, mit ihren Kunsthandwerksläden, reetgedeckten Cottages und einer Miniatureisenbahn. Etal Castle ist für alle, die sich für die hunderte von Jahren dauernden englisch-schottischen Grenzkriege interessieren, ein Muss.
Von dem kleinen Hügel bei der Lindisfarne Priory haben Sie einen 360º-Panoramablick auf die Küste Northumberlands - perfekt für einzigartige Erinnerungsfotos!

Text zur Verfügung gestellt von DFDS-Seaways und leicht verändert
COPYRIGT: www.portsofeurope.de 2011