[./index.html]
[./bremerhaven.html]
[./hamburg.html]
[./sylt.html]
[./thorshavn.html]
[./le_havre.html]
[./amsterdam.html]
[./cork.html]
[./dublin.html]
[./sudirland.html]
[./akureyri.html]
[./reykjavik.html]
[./bergen.html]
[./geiranger.html]
[./honningsvag.html]
[./tromso.html]
[./belfast.html]
[./dover.html]
[./edinburgh.html]
[./glasgow.html]
[./harwich.html]
[./invergordon.html]
[./newcastle.html]
[./southampton.html]
[./st.html]
[./antwerpen.html]
[./esbjerg.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Nordmeer - Nordeuropa
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
WETTER

Das Fahrtgebiet wird nur in den Sommermonaten angelaufen. Die Winter sind zu kühl und teilweise sehr stürmisch, was man auch auf Transeuropakreuzfahrten im Herbst bereits erleben kann. Generell ist das Wetter in diesem Fahrtgebiet sehr heterogen. Die Küsten Südenglands haben bereits ein sehr mediterranes Flair durch den direkten Einfluss des Golfstroms. Die Küsten Deutschlands können ebenfalls sehr warm und trocken sein. Durch den Golfstrom ist das Meer an Norwegens Küsten das ganze über eisfrei. Nordnorwegen ist kühler genau wie die Faroer- Inseln oder die Shettland-Inseln. Island kann auch im Hochsommer, vor allem an der Nordküste sehr kalt sein, während die Temperatur an der Südküste auch bei etwa 20°C liegen kann. Den nächsten Tag kann es aber auch schon wieder ganz anders sein. Auf See ist es meist sehr kühl. Auch wenn man die ganze Kreuzfahrt über Hochdruck-Einfluss hat, muss das nicht bedeuten, dass der Himmel klar ist. Mit Niederschlägen ist auf jeden Fall zu rechnen. Vor allem auf See, wenn Massen an Feuchtigkeit vom Atlantik her transportiert werden. Dann ist auch die Küste Südnorwegens besonders betroffen, da es dort durch die hohen Berge im Hinterland zu Abregnungen der Wolken an den Bergen kommt. Bergen hat dadurch z.B. ein 5-mal höheren Jahresniederschlag als Hamburg. Ebenso können sie aber Glück haben und auf ihrer gesamten Fahrt Sonnenschein und 20° C genießen. Nehmen sie aber zur Sicherheit auf jeden Fall regenfeste Kleidung mit.


  
Deutschland

Bremerhaven
Hamburg
Sylt
Faroer-Inseln

Thorshavn
Frankreich

Le Havre
Holland

Amsterdam
Belgien

Antwerpen
LAGE

Das Zielgebiet Nordmeer umfasst die Anrainerstaaten der Nordsee, des Ärmelkanals und die Inseln im Nordatlantik und im Polarmeer. Dazu gehören die Staaten Deutschland,
Faroer-Inseln, Frankreich, Holland, Irland, Island, Nordirland, England, Schottland und Norwegen. Haupthäfen sind Dover, Harwich, Bremerhaven, Hamburg und Amsterdam. Von hier aus gehen die meisten Fahrten los. Es gibt aber auch Fahrten, die in der Ostsee in Kiel oder Kopenhagen starten. Dies sind dann meist einwöchige Touren nach Norwegen, aber auch die Transeuropa-Kreuzfahrten starten teilweise von hier. Meist werden auf diesen Fahrten, die von den Basishäfen in Nord- oder Ostsee ins Mittelmeer führen die Häfen im Ärmelkanal angelaufen. Kreuzfahrten rund um Großbritannien, ans Nordkap oder bis nach Island sind meist 10-tägig bis 2-wöchig und starten meist in den Häfen Deutschlands, in Amsterdam oder in Harwich. Es werden aber auch immer wieder Kurzkreuzfahrten angeboten um neue Schiffe im Fahrtgebiet bekannt zu machen.
KULTUR

Auch die kulturellen Hintergründe im Zielgebiet sind eher heterogener Natur. In Großbritannien finden sie Überreste keltischer Kultur, in Nordfrankreich gallische. Norwegen und Island wurden wie das gesamte Nordmeer von den Wikingern geprägt. Allen gemeinsam ist eine traurige Vergangenheit im 2. Weltkrieg, zu sehen an Bunkeranlagen in Norwegen oder an den Stränden der d-day-Invasion in Nordfrankreich. Paris, London und auch Hamburg sind die Metropolen der Neuzeit in diesem Reisegebiet. In Norwegen und Island besticht vor allem die spektakuläre Natur mit gewaltigen Fjorden in Norwegen, Gletschern, Vulkanen und Geysiren in Island und Eisbergen im Nordmeer auf Spitzbergen. Auch die Flora und vor allem die Fauna ist besonders zu erwähnen. Sollten sie im Nordmeer unterwegs sein, halten sie nach Walen Ausschau. Sie werden mit ziemlicher Sicherheit die eine oder andere Schwanz- oder Rückenflosse entdecken.
Dänemark

Esbjerg