[./index.html]
[./kopenhagen.html]
[./kiel.html]
[./travemunde.html]
[./warnemunde.html]
[./talinn.html]
[./helsinki.html]
[./danzig.html]
[./sankt_petersburg.html]
[./goteborg.html]
[./stockholm.html]
[./visby.html]
[./oslo.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Ostsee
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
KULTUR

Die meisten Städte in diesem Zielgebiet sind aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Hanse in der Vergangenheit aufgeblüht und zu großem Wohlstand gekommen. Der Charakter von alten Handelsstädten findet sich vor allem in der Architektur wieder. Die eng an eng stehenden, giebelständigen Häuser verfügen meist noch über die alten Vorrichtungen zum Einlagern von Waren oder zumindest sind deren Reste noch erkennbar. Rote Ziegelsteine prägen sehr häufig das Stadtbild. Die meisten Städte leben auch heute noch vom Handel, allerdings ist ihr Bedeutung meist nicht mehr so groß wie zu Zeiten der Hanse. Heutzutage kommt dem Tourismus eine immer größer werdende Bedeutung zu. Ein Vorteil der Vergangenheit für heutige Kreuzfahrer ist die Lage des Hafens der fast immer mitten in der Stadt liegt und somit prima zu Fuß erkundet werden kann. Highlight einer jeden Ostseekreuzfahrt ist allerdings wohl St. Petersburg. Die Stadt der weißen Nächte und mit der glorreichen Vergangenheit der Zaren.
  
Dänemark

Kopenhagen
Estland

Talinn
Finnland

Helsinki
Polen

Danzig
Russland

St. Petersburg
Norwegen

Oslo
LAGE

Im Zielgebiet Ostsee sind alle Anrainerstaaten des Baltischen Meeres oder der Ostsee zusammengefasst. Grenze zum Zielgebiet Nordmeer soll das Skagerrak sein, also die Nordspitze Dänemarks, so dass Oslo noch in dieses Zielgebiet fällt, da es aufgrund seiner kulturellen Art eher zu den Zielgebieten der Ostsee passt. Die umfassenden Länder sind also die skandinavischen Staaten Dänemark, Norwegen Schweden und Finnland, Polen, Estland, Russland und Deutschland. Ostseekreuzfahrten sind in verschiedenen Längen und ab verschiedenen Häfen zu buchen. Es gibt die klassischen 8-tägigen Fahrten, die meist ab Kiel, Kopenhagen oder Warnemünde starten, aber auch Fahrten, die 10 oder mehr Tage lang sind. Diese starten dann meist in der Nordsee in England, Amsterdam oder auch in Bremerhaven. Beliebt ist bei einem Abfahrtshafen in der Nordsee mit kleineren Schiffen – bis etwa
40 000 BRZ – vor allem eine Durchfahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal. Sehr häufig werden hier auch Kurzkreuzfahrten angeboten, die auch ab Helsinki oder Stockholm starten oder Minikreuzfahrten auf den Fähren der COLOR- Linie, die zwischen Oslo und Kiel 3-tägige Überfahrten anbietet und sehr beliebt sind. 
WETTER

Die Ostsee wird fast ausschließlich in den Sommermonaten angefahren was an den klimatischen Bedingungen liegt. Die Wintermonate sind hier, vor allem in den skandinavischen Ländern zu kalt und können sehr stürmisch sein. Die Sommersaison beginnt in der Ostsee etwa im Mai und endet etwa September. Das Sommerwetter hängt stark von der europäischen Großwetterlage ab. So kann es sehr warm und trocken sein, aber auch regnerisch und eher kühl. Einen besonders günstigen Zeitraum gibt es nicht. Eine Jacke, sowie ein Regencape oder sogar ein Schirm gehört also auf jeden Fall ins Gepäck. Wenn sie tolles Sommerwetter erwischen, freuen sie sich daran: Denn hätten sie keinen Schirm dabeigehabt, hätte es bestimmt geregnet….