[./ostsee.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Die ehemalige Zarenstadt zeigt den Besuchern den alten Glanz der Zarenzeit. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind hier der Winterpalast, die Eremittage, die Peter-Paul-Festung, die Isaak-Kathedrale oder die beiden etwas auswärts gelegenen Zarenschlösser Peterhof oder Puschkin. Die Stadt ist allerdings sehr weitläufig und man sollte sie sich von einem Ortskundigen zeigen lassen, um nicht zu viel zu verpassen. Sehr interessant ist ein Spaziergang durch den Newski-Prospekt. Hier verbindet sich alter Sowjet-Charme mit der modernen Mode- und Jugendstadt Sankt Petersburg. Hier können Sie auch sehr gut einkaufen. Unbedingt sehenswert ist auch der schöne Park direkt hinter der Auferstehungskirche. Hier kann man kurzzeitig dem Lärm und der Hektik der Großstadt entfliehen.
Sankt Petersburg bietet seinen Besuchern eine reichhaltige Kulturlandschaft. Unter den etwa 250 Museen sticht besonders die weltberühmte Eremitage hervor, in der es eine überragende Sammlung europäischer Kunst bis 1917 sowie die weltweit größte Juwelensammlung zu sehen gibt. Das markanteste Gebäude außerhalb der Innenstadt in Sankt Petersburg ist der Fernsehturm Sankt Petersburg. Die Hauptstraße der Stadt, der Newski-Prospekt, erstreckt sich von der Eremitage nebst Dworzowaja Ploschtschad– dem Parade- und Schlossplatz – bis zum Alexander-Newski-Kloster, der sogenannten Lawra. Am Newski Prospekt liegen die sehenswerte Kasaner Kathedrale und das Kaufhaus Gostiny Dwor.  Am Gribojedow-Kanal liegen der Sommergarten mit dem Sommerpalast und der Wladimir-Palast. Weitere spannende Sehenswürdigkeiten sind das Russische Museum, die Peter-un-Pauls-Festung, das Smolny-Kloster, die Rossistraße, und die Christi- Auferstehungskirche. Im Katharinenpalast können Besucher das legendäre Bersteinzimmer besichtigen. Diese und noch viele Attraktionen mehr hält die Metropole Sankt Petersburg für sie bereit.
Auch eine Bootsfahrt durch die schönen und zahlreichen Kanäle der Stadt ist zu empfehlen genauso wie ein Besuch der oben erwähnten Orte. Am Ufer der Moika liegt das Wohn- und Sterbehaus des russischen Nationaldichters Puschkin.
Seit 2008 wird in St. Petersburg ein neues modernes Kreuzfahrtterminal gebaut, dass modernsten Ansprüchen gerecht wird und der Metropole würdig ist. Es soll dann eine sehr gute Hafeninfrastruktur geben, die nach Berichten über abenteuerliche Verhältnisse wohl auch dringend erforderlich ist. Das Terminal soll 2011 fertig werden und auf knapp 400 Hektar sieben Kreuzfahrtschiffen an drei Terminals Platz bieten. Es entsteht im Westen der Insel Vasiljewski und liegt somit in zentraler Lage zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Metropole.
Erste Anläufe in einer dermodernsten Abfertigungsanlagen Europas sind im Frühjahr 2009 erfolgt.
Bitte beachten Sie, dass Sie für einen individuellen Landgang in St. Petersburg ein Visum brauchen. Ansonsten müssen Sie mit einem organisierten Ausflug vorlieb nehmen. Wenn Sie Ihren ausflug über eine russische Reiseagentur im Internet buchen wollen, übernehmen diese in den meisten Fällen die Beschaffung von Gruppen-Visa. Gruppen müssen aber in den meisten Fällen selbst gebildet werden. Achten Sie auf die AGBs der jeweiligen Anbieter.
St. Petersburg - Russland - Ostsee
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011