[./ostliches_mittelmeer.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Split - Kroatien - Östliches Mittelmeer
COPYRIGHT: www.portsofeurope.de 2011
Split wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Sie ist die größte und bedeutendste Stadt Dalmatiens. Der Diokletianspalast, Verwaltungssitz der Gespannschaft (Verwaltungsgliederung) Split-Damatien, liegt in der Hafenstadt. Split lebt hauptsächlich vom Schiffbau, vor allem die Werft Brodosplit. Mittlerweile aber auch von Energieumwandlung, wobei die Kroaten Strahlungsenergie in elektrische Energie umwandelt. Split gehörte im Mittelalter zur Armee „Dalmatien“, kam jedoch später zum Königreich Kroatiens dazu und war auch mehrmals dessen Hauptstadt. Im Zweiten Weltkrieg war es von 1941- 1943 italienisch, wurde dann aber wieder Teil der kroatischen Teilrepublik innerhalb Jugoslawiens, gehört aber seit 1991 zur unabhängigen Republik Kroatiens.
Da die UNESCO die Stadt zum Weltkulturerbe ernannt hat, ist sie im Allgemeinen sehr sehenswert. An der Südküste der Halbinsel von Split, liegt die Altstadt. Größtenteils wird sie vom Diokletianspalast eingenommen, da sich die Stadt von hier aus entwickelte. Auch die Kathedrale Sveti Duje liegt hier, die früher als Mausoleums des Kaisers Diokletian diente. Ebenfalls in der Altstadt längs der Hafenbucht liegt die Riva. Die Flaniermeile ist wohl das bekannteste Wahrzeichen Splits. Hier findet man internationale Shops und viele Straßencafés. Der Berg Marjan ist auf einer Halbinsel, umgeben von Meer. Er liegt direkt am Stadtrand. Der Berg ist bedeckt von Bäumen und galt deshalb schon bei den Römern als wertvoll. Auf ihm wurden von den Einwohnern der Stadt im Laufe der Jahre einige Kirchen errichtet. Wer sich für die kroatische Geschichte interessiert, sollte das Museum für Archäologische Denkmäler besuchen. Hier finden Sie viele wichtige Fundstücke der kroatischen Geschichte